BIG-NSE – UniCat’s Graduiertenschule

Die "Berlin International Graduate School of Natural Sciences and Engineering"  (BIG-NSE) ist Teil des Exzellenz-Clusters UniCat. Sie wurde ebenfalls im Jahr 2007 an der Technischen Universität Berlin gegründet.

Die Spitzenforschung auf dem Gebiet der Katalyse im Exzellenz-Cluster UniCat reicht von der Chemie, der Physik und Biologie bis hin zur Verfahrenstechnik. Zur erfolgreichen Umsetzung dieses in Deutschland einzigartigen Forschungsprogramms werden hochqualifizierte und motivierte Nachwuchswissenschaftler in den verschiedenen Teilprojekten benötigt.

Deshalb bietet die BIG-NSE einen strukturierten Lehrplan an. So soll es den jungen Doktoranden ermöglicht werden innerhalb von drei Jahren den Doktortitel zu erwerben.

Lehrplan

An der Graduiertenschule zugelassene PhD-Studenten durchlaufen zuerst ein drei-monatiges Blockprogramm. Diese Orientierungsphase dient der Verbindung der verschiedenen Fachdisziplinen und ermöglicht die Etablierung einer gemeinsamen wissenschaftlichen Sprache.

Die Studenten besuchen während der Orientierungsphase  nicht nur dieselben Vorlesungen und Kurse, sie arbeiten auch zusammen im gemeinsamen Räumen. Neue Studenten erhalten einen Mentor aus einem höheren Semester der Schule.  

Jeder Student erarbeitet einen Forschungsplan für seine nach der Orientierungsphase beginnende Doktorarbeit. Auf einem Abschluss-Workshop stellen die Studenten ihr Dissertationsprojekt öffentlich vor.  

Anschließend kommen die Studenten in ihre jeweiligen Arbeitsgruppen und beginnen ihre praktischen Forschungsarbeiten. Jährliche Berichte und regelmäßige Treffen mit ihren Betreuern sorgen für den erfolgreichen Verlauf ihrer Doktorarbeit.  

Parallel zu den Forschungsarbeiten erhalten die Doktoranden Vorlesungen durch Cluster-Mitglieder. Das Programm der BIG-NSE beinhaltet Summer Schools und Winter Schools. Diese sind offen für Studenten und Wissenschaftler von außen, damit neue Ideen generiert und einen Wissensaustausch mit Partner aus der Forschung und der Industrie stattfinden kann.  

Kurse zum Erwerb von Soft-Skills wie z. B. Vortragstechniken und Projektmanagement und Exkursionen zu Chemiefirmen werden regelmäßig angeboten.

Anforderungen

Die Eingangsvoraussetzungen für die Aufnahme in die BIG-NSE sind:

  • Ein Masterabschluss oder ein Universitätsdiplom in Chemie, Biologie, Physik oder Verfahrenstechnik.
  • Für Bewerber, die weder Englisch- noch Deutsch-Muttersprachler sind, ist eine Bescheinigung über Englischkenntnisse (TOEFL mit mindestens 550 Punkten oder vergleichbare Kenntnisse) erforderlich.
  • Empfehlungsschreiben von zwei Hochschullehrern.  

Bewerbungsfristen

Ein zentraler Teil der BIG-NSE-Aktivitäten ist die Rekrutierung von exzellenten nationalen und internationalen Hochschulabsolventen, die die höchsten international Qualitätsstandards erfüllen. Jedes Jahr werden ca. 20 hochqualifizierte Studenten aufgenommen.  

Die Kurse der Graduiertenschule beginnen jeweils am 1. Oktober. Dazu gilt folgende Bewerbungsfrist:  

  • 15. JANUAR. Bewerbungen um ein von der BIG-NSE finanziertes Stipendium 

Das Besondere an der BIG-NSE  

Das Hauptmerkmal der Graduiertenschule ist ein umfassendes Lehrprogramm, das die Katalyse in all Ihren Formen abdeckt. Es richtet sich besonders an hochqualifizierte auch ausländische Hochschulabsolventen.  

Weitere Aspekte der Doktorandenausbildung sind:

  • Die Möglichkeit gezielt ein Promotionsprojekt und die zukünftige Arbeitsgruppe während der Orientierungsphase auszusuchen
  • Die Erstellung eines Zeit- und Arbeitsplanes durch die angehenden Doktoranden innerhalb der ersten drei Monate
  • Fortlaufende Betreuung durch zwei Professoren oder Nachwuchsgruppenleiter und einen Mentor aus der Reihe der BIG-NSE-Kollegiaten
  • Regelmäßige Begutachtung des Fortschritts der Doktorarbeit  

Die Graduiertenschule unterstützt die Studenten aktiv:

  • Intensive Hilfestellung und Betreuung bei administrativen Fragen während der Orientierungsphase.
  • Schaffung eines sozialen und wissenschaftlichen Netzwerkes
  • Sprach- und Soft-Skill-Kurse
  • Finanzielle Unterstützung durch die Vergabe von Stipendien  
  • Regelmäßige Vorlesungen und Kolloquien von anerkannten Gastwissenschaftlern aus der ganzen Welt
BIG-NSE im Okt 2015 (zur Galerie)
BIG-NSE (Juni 2009)

Prof. Dr. Martin Oestreich

Martin Oestreich
Technische Universität Berlin
Inst. f. Chemie / FG Organische Chemie
Straße des 17. Juni 115
Berlin , 10623
Tel:
+49 30 314-29721


http://www.organometallics.tu-berlin.de
UniSysCat

Dr. Jean-Phillippe Lonjaret

Jean-Philippe Lonjaret
Technische Universität Berlin
BIG-NSE
Gerhard Ertl Center
Sekr. BEL5
Room BEL206
Str. des 17 Juni 135
Berlin , 10623
Tel:
+49-(0)30-314-23150


https://www.big-nse.tu-berlin.de/overview/organisation/managing-director/